Das Arbeiten mit kleinen Kameras - Emtus Kamera Nachschlagewerk

Header
Emtus logo
Header
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Arbeiten mit kleinen Kameras

Fotografierzubehör > Bücher

Buchdaten (Data):
Name: Das Arbeiten mit kleinen Kameras sowie praktische Anleitung zu der Entwicklung und dem Kopieren der kleinen Negative sowie der Herstellung von Bildvergrösserungen
Autor: Paul Hanneke (Herausgeber der „Photographischen Rundschau“, „Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft zur Förderung der Photographie, E. V.“
Herausgeber: Wilhelm Knapp ; Halle (Saale)
Erschienen: 1915
Seitenzahl: 86 Seiten ; 50 SW-Abbildungen
Druck: Wilhelm Knapp ; Halle (Saale)
Einband: Paperback
Grösse: 14 x 22 x 0,7 cm
Gewicht: 220 g
Neupreis: Mk. 1,80 ; Mk. 2,20 gebunden

Vorwort vom Autor (Foreword):
Aus unseren früheren „Geheimkameras“, wie die ersten kleinen Momentapparate genannt wurden, hat sich allmählich die Gruppe der „Taschenkameras“ herausgebildet, die sich allerdings in ihren Gestaltungen und Vervollkommungen wesentlich von den alten Produkten abheben. Sie sind ein Instrument geworden, das ausgedehnteren Gebrauchszwecken fähig ist, und das in dem uns aufgezwungenen Weltkriege als sog. „Feldkamera“ oder „Waffenrockkamera“ eine grosse Bedeutung erlangt hat. Berlin-Friedenau, September 1915.


Beschreibung (Description):
Heft 85 aus der Reihe Encyklopädie der Photographie. Inhalt: I. Platte oder Film ; II. Objektivwahl ; III. Bildsucher ; IV. Momentverschlüsse ; V. Die kleinen Kameratypen ; VI. Welcher Kameratypus empfiehlt sich für die einzelnen Bildziele ? ; VII. Einarbeitung mit neuen Kameras ; VIII. Winke für die Entwicklun der kleinen Negative ; IX. Das Kopieren der kleinen Negative ; X. Die Herstellung vergrösserter Bilder.

Abbildung Buch 0075

wichtige Daten hinzufügen
Datenschutzerklärung
Fusszeile
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü